Zum Seiten-Ende Norderney - Chronik einer Insel
Fenster schliessen   

InselwindmühleDie Norderneyer Kornwindmühle "Selden Rüst" d. h. "Selten Ruhe" wurde im Jahre 1862 durch den Müllermeister Ihbe Lammers Hellmers aus Ostermarsch im südlichen, noch nicht sturmflutfreien Dünengelände der Insel errichtet und 1895 von dem Müllermeister Eilert Abben Fleetjer käuflich erworben, 1910 übernahm sie sein Sohn Okko Fleetjer. Mit zwei Mahlsteinen ausgestattet konnten bei gutem Wind in Stärke 5-6 aus östlicher oder südlicher Richtung etwa 5t Korn je Tag verarbeitet werden. Während eines Sturmes im März 1951 brach ein Flügel der Windmühle ab und am 24. April des selben Jahres brannte sie fast vollständig nieder. Der Mühlenbetrieb wurde mit nur einem Flügelpaar und mit Motorkraft bis 1962 weitergeführt. Mit öffentlichen Mitteln und Spenden aus der Norderneyer Bevölkerung konnte der Heimatverein Norderney durch den Mühlenbauer Hermann Böök aus Dunum/Ostfriesland die Mühle im Jahre 1965 restaurieren lassen.

Quelle: www.norderney-chronik.deLogo der Chronik© 2002-2018 H.-H. BartyZum Seitenanfang