Zum Jahr1398Zum Jahr 1797Zum Jahr 1849Zum Jahr 1862Zum Jahr 1873Zum Jahr 1948Zum aktuellen Jahr PDF-Download Sitemap Hilfe

Klick Insel/Stadt | Insel und Küste | Sturmfluten

 

Katastrophenfluten und extreme Sturmfluttiden der Nordsee
bis 11. Jahrhundert / 12. Jahrhundert / 13. Jahrhundert / 14. Jahrhundert / 15. Jahrhundert / 16. Jahrhundert
17. Jahrhundert / 18. Jahrhundert / 19. Jahrhundert / 20. Jahrhundert / 21. Jahrhundert
Datum (Name) Gebiet, Auswirkungen
12./13. März 1906
(Märzflut)
Belgische, niederländische und deutsche Küste.
höchste bis dahin festgestellte Sturmflut an der ostfriesischen Küste, aber keine Deichbrüche; Dangast: NN + 5,35 m; Cuxhaven: NN + 4,37 m (Windstau: 2,56 m)
13./14. Januar 1916 Niederländische Küste.
Cuxhaven: NN + 4,29 m (Windstau: 2,77 m)
16.02.1916 Cuxhaven: NN + 4,11 m (Windstau: 2,59 m)
02.12.1917 Cuxhaven: NN + 4,11 m (Windstau: 2,91 m)
10.10.1926 Cuxhaven: NN + 4,05 m (Windstau: 3,60 m)
23.11.1930 Cuxhaven: NN + 4,17 m (Windstau: 2,70 m)
18. Oktober 1936
(Mittagsflut)
Elbmündung.
Schädigung von Scharhörn 3 m über normalem Hochwasser, Cuxhaven: PN + 9,22 m (Windstau: 2,74 m)
19.10.1941 Cuxhaven: NN + 4,03 m (Windstau: 2,64 m)
10.02.1949
(Ebbflut, Niedrigwasser-Orkanflut)
Schleswig-holsteinische Westküste.
Der höchste je gemessene Windstau von 5,70 m fiel in die Zeit der Ebbe, so dass es zu keiner Katastrophenflut kam.
31. Januar/1. Februar 1953
(Flutkatastrophe von 1953, dt. Hollandsturmflut, niedl. Watersnood, de Ramp, engl. (Great) North Sea flood, East Coast floods)
Niederländische, belgische und englische Küste.
2.160 Tote; schwerste Naturkatastrophe des 20. Jahrhunderts im Bereich der Nordsee; Gesamtschaden mehr als 500 Mio Euro
23. Dezember/24. Dezember 1954
(Sturmflutserie vom 19. bis 24. Dezember 1954)
Deutsche Nordseeküste.
Am 23. Dezember höchste Sturmflut seit 1906. An den Deichen zum Teil schwere Schäden und einige Deichbrüche und schwere Schäden. Der Orkan fordert an Land und auf See mindestens 70 Todesopfer. Cuxhaven: NN + 3,16 m (Windstau: 3,71 m während vorheringer Ebbe)
16./17. Februar 1962
(Februarsturmflut Zweite Julianenflut, Vincinette)
Deutsche Bucht, Elbegebiet.
340 Tote; vor allem im Elbegebiet mit Nebenflüssen; bis dahin höchste Sturmflut östlich der Jade insgesamt mehr als 400 km Deich geschädigt; St. Pauli: NN + 5,70 m; Grauerort: NN +5,70 m; Cuxhaven: NN + 4,95 m (Windstau: 3,87 m)
23.02.1967
(Zweite Niedrigwasser-Orkanflut, Bermpohl-Orkan)
Bis heute der schwerste Orkan im Bereich der Deutschen Bucht Mittlere Windgeschwindigkeit auf Helgoland: 149,5 km/h konstant über mehrere Stunden. Böenspitzen überstiegen den Messbereich der Anemometer. Vermutlich deutlich über 200 km/h, Cuxhaven: NN + 3,99 m (Windstau: 4,44 m während vorheringer Ebbe)
13. November; 16. November; 19./20. November; 6. Dezember; 14.12.1973
(Sturmflutkette vom Herbst 1973)
Deutsche Küste.
sechs schwere Sturmfluten innerhalb von vier Wochen beschädigen zahlreiche Deiche an der Nordseeküste; längste Sturmflut-Kette seit Menschengedenken, Cuxhaven (6. Dezember): NN + 4,39 m (Windstau: 3,28 m)
3./4. Januar 1976
(Erste Januarflut, (Capella-Orkan)
Deutsche Bucht, Elbegebiet.
Die bis heute höchste Sturmflut an nahezu allen Pegeln der deutschen Nordseeküste; zahlreiche Deichbrüche in Kehdingen und der Haseldorfer Marsch. St. Pauli: NN + 6,45 m; Grauerort: NN + 6,02 m; Bremerhaven: NN + 5,18 m; Cuxhaven: NN + 5,11 m (Windstau: 4,23 m)
21.01.1976
(Zweite Januarflut)
Deutsche und dänische Küste, Elbegebiet.
Bremerhaven NN + 4,91 m; Cuxhaven: NN + 4,70 m (Windstau: 2,89 m)
24.11.1981
(Novemberflut, Nordfrieslandflut)
Nordfriesland.
Dagebüll: NN + 4,72 m
26.-28. Februar 1990 Deutsche Bucht.
Einige Tote; bisher intensivste bekannte unmittelbare Serie schwerer Fluten: in den drei Tagen zwei Orkan-, zwei Sturm- und eine Windflut, Cuxhaven: NN + 4,44 m (Windstau: 3,93 m)
23.01.1993 Cuxhaven: NN + 4,34 m (Windstau: 2,65 m)
28.01.1994
(Januarflut)
Deutsche Bucht.
Vegesack (Weser): NN + 5,33 m; Cuxhaven: NN + 4,49 m (Windstau: 3,13 m)
10.01.1995 Cuxhaven: NN + 4,48 m (Windstau: 3,16 m)
05.02.1999 Cuxhaven: NN + 4,36 m (Windstau: 2,86 m)
03.12.1999
(Orkan Anatol)
Gesamtes Nordseegebiet.
Kurzfristiger Anstieg mit sehr hohen Wasserständen im gesamten Nordseegebiet; Cuxhaven NN + 4,56 m (Windstau: 3,68 m)
 Sturmfluten Logo der Chronik© 2002-2018 H.-H. Barty Zum Seitenanfang