Zum Jahr1398Zum Jahr 1797Zum Jahr 1849Zum Jahr 1862Zum Jahr 1873Zum Jahr 1948Zum aktuellen Jahr PDF-Download Sitemap Hilfe

Zurück zu: Kunst/Kultur | Kunst | Maler | Poppe Folkerts

Poppe Folkerts   Bilder

9. April 1875

Geburt auf Norderney als zweitältester Sohn von 6 Kindern des Baumeisters Folkert Janssen Folkerts und seiner Frau Johanna Reemtdina, geb. Meyer.

Künstler aus dem mütterlichen Verwandtenkreis: die Dichter Arend Dreesen (1883-1928) in Norden und Willrath Dreesen (1878 bis 1950) in Norden / Langeoog; der Landschaftsmaler Prof. Willy ter Hell (1883-1947) Norden und Berlin sowie der Porträt- und Landschaftsmaler Gerhard Nanninga (1817-1847) in Emden.

Bis zum 13. Lebensjahr verlebte der junge Poppe eine unbeschwerte Kindheit inmitten der Inseljugend als Spielkamerad am Wasser, am Strand, am Hafen und in den Dünen.

31. Dezember 1949

Am frühen Silvestermorgen des Alten Jahres stirbt Poppe Folkerts.

Am 4. Januar 1950 findet die Trauerfeier unter großer Beteiligung der Norderneyer vor dem Malerturm statt. In dem Bericht des "Ostfriesischen Kurier" vom 5. Januar 1950 heißt es dazu:

"...die trauernden Freunde und Bekannten gaben dem toten Künl Begleitboote, dicht besetzt, um Poppe Folkerts die letzte Ehre zu erweisen. Am Strande stand die Norderneyer Bevölkerung in stiller Trauer und nahm Abschied von einem der Ihren, bis die Fahrzeuge am Horizant den Blicken entschwanden. - Gegen den schweren Seegang bewegte sich der lange Geleitzug langsam nordwärts, bis das Rettungsboot nach einiger Zeit höhere Fahrt lief und die Begleitflotte hinter sich ließ. An einem bestimmten Punkt, 5 Seemeilen nördlich der Insel, wo die Kauffahrteischiffe im Überseeverkehr ihre Bahn ziehen, wurde gestoppt. Kapitän Kolbe hielt noch einmal eine kurze Ansprache an die an Bord befindlichen Angehörigen und mit dem letzten Gruß "Goode Wind" wurden der mit einem Anker versehene Metallsarg und die Kränze der See übergeben. Rasch sank der Sarg in die Tiefe, begleitet vom dumpfen Rauschen der Meerorgel, die den Toten auch in Zukunft das urgewaltige Schlummerlied von Wind und Wellen singen wird. - Nach drei Ehrenrunden über dem Seemannsgrab kehrte das Rettungsboot in den Hafen zurück."

Mehr zu Poppe Folkerts im Weihnachtsbadekurier 2000 (Seite 3 - 22)


Julian Klein von Diepold
Poppe Folkerts
Erwin Hartenberger
Claus-Ulrich Ipsen
Eilrich Jacobs
Volker Jänsch
Hans-Georg von Saucken
Otto Janssen Schiemann
Manfred Schulz
Erich Tettenborn
Hans Trimborn
Ole West
 Poppe Folkerts Logo der Chronik© 2002-2018 H.-H. Barty Zum Seitenanfang