Norderney
  53° 42' 26" N 7° 8' 49
Insel NorderneyHome Telegramm (Kurzübersicht Ereignisse)
  Chronik einer Insel
Zum Jahr 1398Zum Jahr 1797Zum Jahr 1849Zum Jahr 1862Zum Jahr 1873Zum Jahr 1948Zum aktuellen Jahr PDF-Download  Sitemap Hilfe/Info zur Chronik
Insel/Stadt | Bilder/Prospekte | Daten/Fakten | Kunst/Kultur
Insel/StadtKlickInsel und KüsteKlickÖkelnaam KlickTeil 1

Meister "Hornitex" mit seiner Frau Ursula auf ihrer Veranda. Bonno Eberhardt hat mit 88 Jahren den Ordner der Norderneyer Ökelnaam überarbeitet. Seine Begeisterung für das Alt-Norderney hat ihn dazu erwogen. Es sei ein großes Glück, dass seine 81 Jahre alte Frau diese Begeisterung teilt und ihn sehr bei der Arbeit unterstützt, so Bonno Eberhardt.

Fischverkauf
Leider ist kein Personenfoto von Berend Bodenstab vorhanden. Dieses historische Foto zeigt seinen Betrieb aus der Zeit, als Bodenstab mit dem Fischverkauf begann. Auf der Karte unten ist das neue Gebäude zu sehen, das sein Schwager Eilt Wessels 1937 gebaut hat.

Fischgaststätte von "Kanapee"
Die Fischgaststätte von "Kanapee" (Berend Bodenstab) befand sich an der Ecke Winterstraße zur Jann-Berghaus-Straße. Erbaut wurde sie um 1937. Lange Jahre bewirtschaftete die ganze Familie das Fischgeschäft mit Gaststätte. Danach zog der Konsum in das Betriebsgebäude und heute ist dort ein Supermarkt.

Oll Dän, Gerhard Bodenstab
Oll Dän, Gerhard Bodenstab, in seiner bekannten Haltung: Pullover über die Weste, die Hose aufgekrempelt. So ging er am Strand ins Wasser und fischte mit dem Netz nach Granat.

Meister Hornitex oder Propan Bonno (1)

Bonno Eberhardt, wohnhaft in der Benekestraße 56, hat 1956 als erster Installationsmeister eine Schutzwand aus Hornitex (Hartfaser mit Kunststoff) hinter einer Waschbeckenanlage in einem Fremdenzimmer montiert. Die Wand ersparte den Maler. Bonno Eberhardt war zudem der erste Propangas-Lieferant auf der Insel.

Kanapee (2)
Berend Bodenstab, Jann-Berghaus-Straße 65, hat als Fischhändler um 1935 in seinem neu erbauten Fischgeschäft Kanapees (Sofas) seines angeheirateten Vetters Wilhelm Gröne in seinem Fischladen verkauft. Nach einer Version heißt es: Bodenstab mochte gern kleine Häppchen (Kanapees) und hat die auch selbst hergestellt und im Laden verkauft. Auf jedes Häppchen wurde mit einem Zahnstocher eine kleine Fahne gesteckt. Beide Versionen sind nur Vermutungen.

Hermann Plattfott (3)
Hermann Kluin, Frisiastraße 16, trug immer Schuhe mit Übergröße und arbeitete um 1937 bei Kanapee (Berend Bodenstab) in der Fischhalle als Fisch-Zubereiter. Wegen seiner großen Füße gaben die Norderneyer ihm den Beinamen Hermann Plattfott.

Oll Dän (4)
Gerhard Wilhelm Bodenstab, Bismarckstraße 10, hat als junger Schiffer um 1888 einen hochwertigen dänischen Fischkutter gekauft, um seinen späteren Schwiegervater Captain Harm Peters Pauls zu beeindrucken. Somit gaben ihm seine Fischer Kollegen zunächst den Namen "De Dän" und nannten ihn später, als er älter wurde, "Oll Dän".

Ökelnaam

Start
Teil 1 - 27.10.2017
Teil 2 - 03.11.2017
Teil 3 - 10.11.2017
Teil 4 - 17.11.2017
Teil 5 - 24.11.2017
Teil 6 - 01.12.2017
Teil 7 - 08.12.2017
Teil 8 - 15.12.2017
Teil 9 - 29.12.2017
Teil 10 - 05.01.2018
Teil 11 - 12.01.2018
Teil 12 - 19.01.2018
Teil 13 - 02.02.2018
Teil 14 - 09.02.2018
Teil 15 - 16.02.2018
Teil 16 - 23.02.2018
Teil 17 - 02.03.2018
Teil 18 - 09.03.2018
Teil 19 - 16.03.2018
Teil 20 - 29.03.2018
Teil 21 - 06.04.2018
Teil 22 - 13.04.2018
Teil 23 - 20.04.2018
Teil 24 - 27.04.2018
Teil 25 - 04.05.2018
Teil 26 - 18.05.2018
Teil 27 - 25.05.2018
Teil 28 - 01.06.2018
Teil 29 - 08.06.2018
Teil 30 - 15.06.2018

Namen
Norderneyer Ökelnaam Logo der Chronik © 2002-2018 H.-H. Barty Zum Seitenanfang